C O U S C O U S . K L I N G T . O R G


::: FACEBOOK :::

::: LIVE :::

::: PRESSE & TECHNIK :::

::: SHOP :::

::: CONTACT :::



*** E I S E N - N E W S ***

Dieser Berg aus Eisenspänen ziert das Cover unser neuen Platte. Diese wird in geringer Stückzahl auch in feinstem Vinyl gefertigt. Vorbestellungen gerne unter NOISE APPEAL RECORDS Releasedatum: 24.10.2016.

eine grafik

Foto: Klaus Pichler ( kpic.at ) Grafik: Klaus Mitter




NEUES VIDEO - Misaharati (2016, Wien)

Ein erster Einblick in unser neues Album - "Eisen"Release am 24.10.2016. Misaharati taken from Album Couscous & Boris Hauf "Eisen" October 2016. Kamera & Edit Thomas Binder-Reisinger.





NEUES ALBUM - RELEASE TOUR 2016

Das neue Album mit dem klingenden Namen "EISEN" wird ab Ende Oktober 2016 erhältlich sein. Dem Anlass entsprechend freuen wir uns über die unzähligen Konzert-Einladungen; HERZLICHEN DANK! Neun Termine am Stück hätten wir uns nicht einmal in den wildesten Träumen ausmalen können. Es ist deshalb auch schon eine zweite Runde in Planung, die aber erst im Frühjahr 2017 über die Bühne gehen wird (u.a. auch in Deutschland und der Schweiz).

eine grafik

Foto: Klaus Pichler ( kpic.at )




COUSCOUS & BORIS HAUF NOISE APPEAL RECORDS

NOISE APPEAL










GROSSARTIGE NEUIGKEITEN! Kommenden Oktober (2016) werden Couscous & Boris Hauf ihr neues Album EISEN beim HERVORRAGENDEN Wiener Label NOISE APPEAL RECORDS ( noiseappeal.com ) veröffentlichen. Das und noch viel mehr folgt in Kürze! Der projizierte Schnappschuss kommt aus der Linse des meisterlichen Klaus Pichler ( kpic.at ).

NOISE APPEAL

Foto: Klaus Pichler ( kpic.at )



COUSCOUS & BORIS HAUF - Eisen (Release im Herbst 2016)

Couscous hat mit dem in Berlin, Wien und Chicago aktiven Improvisationsmusiker Boris Hauf einen Seelenverwandten in Sachen Lärm, Chaos und Harmonie gefunden. „Eisen“ ist die Frucht der bereits beim letzten Album „Trans“ begonnenen Zusammenarbeit. Die unverblümte Art, Versatzstücke verschiedenster Kulturen mit dem eigenen musikalischen Schaffen zu vermengen, wird mit Hauf mehrfach angereichert. Sein druckvolles Baritonsaxophon und eine etwas ausgefranste Melodienseligkeit ergibt mit dem leicht windschiefen Couscous-Klanggebäude eine überraschend zugängliche Mischung. Hier wird genussvoll und unbedarft mit Genres, exotischen und selbstgebauten Musikinstrumenten experimentiert. Industrielle Klangtexturen werden von polternder Perkussion und einer passiv-aggressiven Gitarre konterkariert, während sich im Vordergrund ungeniert eine türkische Saz produziert. Ein Bläsermeer aus Posaunen, Saxophon und Klarinette, Pianocluster und nicht zuletzt ein störrischer Bass bilden das wogende und feiste Fundament für diesen musikalischen Basar. Das Quintett bewegt sich an den Grenzlinien unterschiedlicher musikalischer Spielformen, Arrangements wechseln mit Improvisation ab. Am Ende nimmt die Gruppe einen Gegenpol zur äußerst schmal definierten eurozentrisch-zeitgenössischen Musik ein, Couscous & Hauf kümmern sich einfach um Musik der Gegenwart. Bisherige Kooperationen mit Damo Suzuki, Thollem McDonas, Ulrike Hager mit Warszawski Teatr Tanca, Martin Zeplichal, Sebastian Six, Marina Marsilio u.v.m.








Listen to: Derwisch (Couscous & Boris Hauf - Eisen, MP3)


Listen to: Lord Skeleton Dance (Couscous & Boris Hauf - Eisen, MP3)




COUSCOUS - Trans (2013, Pumpkin Records)

Als „schmutzige industrielle Revolution in den weißen Räumen der Laptopmusik“ (Falter) wurde das erste COUSCOUS-Album bei seinem Erscheinen 2006 begrüßt. Das ist einige Jahre her, und auch wenn die neue Platte TRANS der ersten bei oberflächlichem Hinschauen erstaunlich ähnelt – ihre Hülle wurde einfach grob überklebt – sind die Unterschiede nicht zu übersehen. Kulturelle Übersetzungsfehler bilden den Nährboden für die Saat von Couscous –Missverständnisse und Neukombinierung von auditiven und visuellen Bruchstücken im Stadtraum, die von Müll, traditionellem Instrumentarium bis zur Filmgrafik reichen.
Seit 2006 realisiert das Quartett ihre eigene Filmmusik, ihren eigenen Musikfilm. Fünfter, gleichberechtigter und in seinen Beiträgen unkontrollierbarer „Mitspieler“ ist der kräftig vernehmbare O-Ton der Projektionen von Alltagsbeobachtungen zwischen Ottakring, Wien und Murud, Maharashtra. Der Kamerablick aus dem Bus- oder Zugfenster, auf Kräne und Müllwägen fängt Alltagsroutinen und immer neue Mikro-Zufallsdramen ein. Maschinen, Lärm und Geräuschkulissen dieser Filme werden auch auf Platte aufgegriffen und übersetzt.








Listen to: Katakali (Couscous - Trans, MP3)


Listen to: Scannertrip (Couscous & Hauf - Trans, MP3)




COUSCOUS & WARSAW DANCE THEATRE (2013, Polen/Warschau)

Im Rahmen der Warsaw Dance Days 2013 tanzte das Warsaw Dance Theatre in "PINK NOISE" zu COUSCOUS. Concept and Choreography: Ulrike Hager | Music: Aleksandra Bilinska, Couscous | Stage and Costume Designer: Karolina Fandrejewska | Dramaturgy, Video & Sound: Thomas Binder-Reisinger | Assistant of Choreographer: Kamila Borowska | Dance: Warsaw Dance Theatre - Radomir Bachar, Kamila Borowska, Aleksandra Dziurosz, Aleksandra Piechnik, Anna Majder, Alisa Makarenko, Dominika Dabkowska, Anna Serafin Videoaufzeichnung: Pawel Rys - Mazowieckie Centrum Kultury, 09.11.2013.





COUSCOUS & THOLLEM MCDONAS - Scannertrip (2013, St.Johann/Stmk)

Ein Konzertmitschnitt vom 11.05.2013 - am Piano der großartige Thollem McDonas.





FILM AND SOUND STRATEGIES IN URBAN SPACES (2010, Ungarn/Pécs)

Couscous in einer Kooperation mit den beiden Wissenschaftlerinnen Uschi Feldges und Hanna Hatzmann. Die gemeinsamen Ergebnisse wurden im Zuge der 12th Laterna Film Academy präsentiert: Images moving across the Arts and Disciplines, Universität Pécs. Publikation: https://issuu.com/actauniversitatissapientiae/docs/film4





DAMO SUZUKI & MORD/COUSCOUS BIG BAND (2007, Linz)

Couscous als "Sound Carrier" mit dem legendären Damo Suzuki (Sänger der Krautrocker CAN). Im Zeitraum von 2007 - 2009 fanden 9 gemeinsame Improshows statt. Das Live-Album DAMOMORD kostenlos downloaden hier: http://www.konkord.org/konkord037/





Besetzung:
Thomas Binder-Reisinger: Gitarre, Guzli.
Boris Hauf: Baritonsaxophon, Piano.
Andreas Ledl: Bass, Klarinette.
Martin Max Offenhuber: Baglama-Saz, Bass-Synthesizer, Ektar, Ghosttubes.
Ralph Wakolbinger:Schlagzeug, Perkussionsinstrumente.


::: LIVE :::

::: COUSCOUS & BORIS HAUF RELEASE TOUR EISEN 2016 :::

::: 27.10.2016, Linz, Stadtwerkstatt (+ GIS Orchestra) :::

::: 28.10.2016, Salzburg, ARGE (+ Maja Osojnik) :::

::: 29.10.2016, Innsbruck, PMK (+ Xenofox):::

::: 31.10.2016, Steyr, Röda :::

::: 01.11.2016, Zwettl, Sonnenhof :::

::: 02.11.2016, Villach, Kulturhofkeller :::

::: 03.11.2016, Graz, Volkshaus/Queerograd Festival :::

::: 04.11.2016, Vöcklabruck, OKH (+ Critique Automatique) :::

::: 05.11.2016, Wien, Werk :::

Weitere Termine folgen im Frühjahr 2017 (u.a. auch in Deutschland und der Schweiz)!

::: 29. 06. 2016, Wien, Rhiz (performing with Thomas Weber & Stephen Mathewson):::
::: 23. 06. 2014, Wien, Arena (+Zu, Arktis/Air):::
::: 26. 04. 2014, Ottensheim, Koma (performing with Florian Sighartner):::
::: 18. 01. 2014, Wien, Brut - Klingt.org Festival (+Kurzmann & Gustafsson, Katharina Ernst, Chesterfield, bulbul, skylla, shrack, eRikm, Stefan Geissler & Susi von Hasen) ) :::
::: 15. 01. 2014, Graz, Postgarage :::
::: 16. 10. 2013, Wien, Chelsea (+Fragments of an Empire) :::
::: 18. 05. 2013, Linz, Linzfest Stwst :::
::: 11. 05. 2013, St. Johann/Stmk, Klanghaus (+Thollem McDonas,Borisov/Kosova & Mia Zabelka) :::
::: 10. 05. 2013, Villach, Kulturhofkeller :::
::: 06. 05. 2013, Linz, Kunstuniversität :::
::: 27. 04. 2013, Innsbruck, P.M.K. :::
::: 26. 04. 2013, München, Schau ma moi :::
::: 13. 04. 2013, Vöcklabruck, Offenes Kunst- und Kulturhaus :::
::: 04. 04. 2013, Wien, TAG Theater :::
::: 03. 04. 2013, Graz, Wakuum :::
::: 06. 12. 2012, Wien, Fluc, Delta Punk :::
::: 24. 05. 2012, Linz, Kulturzentrum Hof :::
::: 23. 05. 2012, Wien, Rhiz :::
::: 28. 03. 2012, Wien, Bawag Contemporary (Finissage Heidrun Holzfeind "Strictly Private") :::
::: 16. 09. 2011, Linz, STWST, Farewell Popfakes Festival (+Hella Comet, Tudosok) :::
::: 14. 09. 2011, Wien, Rhiz (+The Maybe Men, Phantom Power) :::

::: 15. 08. 2009, Sarajevo, Terrassencafe
:::
::: 03. 05. 2008, Ulrichsberg, Festival Kaleidophon :::
::: 30. 05. 2008, Wien, Ragnarhof, Festival SOHO in Ottakring :::
::: 06. 11. 2007, Vöcklabruck, Foyer des Arts, (+ THE EX (NL)) :::
::: 23. 09. 2007, Graz, Postgarage, (performing with Damo Suzuki & MORD) :::
::: 21. 09. 2007, Linz, STWST, (performing with Damo Suzuki & MORD) :::
::: 13. 08. 2007, Budapest, Sziget-Festival, Ambient Tent :::

::: 09. 06. 2007, Wien, Szene, Daneben-Festival :::
::: 24. 11. 2006, Wien, Nineteen (performing with Marina Marsilio) :::
::: 11. 11. 2006, Linz, Posthof :::
::: 20. 10. 2006, Hall/Tirol, Stromboli, Ton-Strom Festival (+ Gameboy Music Club) :::
::: 21. 10. 2006, Weyer, Frikulum (+ David Lipp & Die Liebe) :::
::: 22. 10. 2006, Graz, Postgarage, Sonntags Abstrakt :::
::: 16. 09. 2006, Wien, Kunsthalle Karlsplatz, Project Space :::

::: 07. 07. 2006, Timelkam, Ruine Altwartenburg (+Kreisky, David Lipp & Die Liebe, Wedekind...) :::
::: 24. 06. 2006, Ulrichsberg, Jazzatelier :::

::: 10. 06. 2006, Graz, Veilchen/Forum Stadtpark :::
::: 24. 05. 2006, Wien, rhiz, 22.00 (+Die Piloten) :::
::: 19. 05. 2006, Steyr, Röda (+Kurzmann/Fleischmann/Ted Milton/Blurt) :::
::: 15. 04. 2006, Linz, Posthof (+M185/Nitro Mahalia/Couscous/Amanshauser&Wenzl) :::
::: 03. 03. 2006, Vöcklabruck, Foyer des Arts (+ Fred Frith) :::